Die Marmorburg Pernstein

Schon von weit her kann man über den Wäldern die Turmspitzen der majestätischen Burg sehen. Pernstein thront auf einem hohen Felsen, der die Ganze Umgebung überhöht. Es ist kein Wunder, die Burg musste möglichst unannehmbar bleiben.

Geschichte

Sie sah damals wie heute aus, nur heutzutage brauchen Sie sie nicht mehr zu erobern, um hinein zu kommen, es reicht den silbernen Weg mit dem Glimmer genannt bedeckten Gestein zu nehmen und auf den ersten Burghof zu treten. Dort werden Sie schon vom allgegenwertigen Geist des Mittelalters umarmt. Um die Burg herum sehen Sie eine Befestigungsanlage und direkt vor Ihnen Pernstein selbst.

Pernstein ist eine der meist besuchten mährischen Burgen, die die Touristen aus weiterer Umgebung lockt. Wie sollte sie es auch nicht tun, auf dem Felsen über den Marktflecken Nedvìdice ragt sie fast acht Jahrhunderte empor und in ihrer ganzen Geschichte wurde sie nie erobert. So ein Sitz lohnt sich doch zu besichtigen.

Gehen wir in der Zeit bis zum berühmten Urkopf mit einem Ring in den Nüstern zurück, der jahrhundertelang das Wappen der Herren von Pernstein darstellt. Während des Besuchs von Pernstein vergessen Sie ganz einfach, dass Sie sich im 21. Jahrhundert befinden. Wer hätte die Inschrifften in den Burggängen schaffen können, unter denen wir die Wörter wie „die Liebe“ oder „das Leben“ erkennen können? Ein tapferer Ritter oder ein unglücklich verliebter Kammerdiener? Das erfahren wir wahrscheinlich nie. Die Geschichten der gewöhnlichen Burgbewohner überlassen wir Ihrer Fantasie.

Die Burgbesichtigung wird Sie durch die Burggeschichte und -sagen führen, wer weiß, vielleicht stoßen Sie auf hiesige weiße Frau. Aber seien Sie vorsichtig und vermeiden Sie den Blick in die Burgspiegel, sie sollen die Schönheit wegnehmen. Falls Sie den Sagen nicht trauen, lassen Sie sich durch die Schönheit der vier unterschiedlich farbigen vier Jahreszeiten symbolisierenden Fenster hinreißen. Sie befinden sich im Barborka Turm, der nach der heiligen Barbara genannt wurde, die eine Schutzheilige aller Burgen, Berghauer und Soldaten ist.